/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

1.
06:41
2.
04:53
3.
01:32
4.
07:29
5.
04:57
6.
01:21
7.
06:51
8.
06:16
9.

about

(Für deutschen Originaltext bitte hinunterscrollen...)

This album was recorded and written mostly during July and August 2011 in the attic of a castle in Southern Germany. The instrumentation was, with little exception, limited to an electric guitar, a Piano and drums.
It was our intent to capture the way that we as a trio make music together. This is why the majority of the material was recorded “live”. This means that guitar, piano and drums were played and recorded simultaneously to seperate tracks in one recording room. Concerning the interaction between those instruments you will most of the time hear what one heard when sitting in the recording studio when this music was performed.
The period of recording marked a time of change for the three members of the group. We had just graduated from school and wanted to record one last project as former members of the school’s band in order to draw a line under our time as friends and co-musicians and to preserve it for the future. The album is characterized by the feeling of just having finished an important chapter in one’s life. Each day of the writing and recording sessions was accompanied by the wondrous notion that we weren’t only enjoying our usual summer vacation only to re-enter the usual annual circle but instead had just left this circular motion which had been so familiar to us.


- - -


Dieses Album wurde im Juli und August 2011 auf dem Dachboden eines Schlosses in Süddeutschland zu großen Teilen geschrieben und aufgenommen. Das Instrumentarium beschränkte sich dabei mit wenigen Ausnahmen auf eine E-Gitarre, ein Klavier und ein Schlagzeug.
Uns war wichtig, mit dieser Aufnahme festzuhalten, wie wir als dreiköpfige Gruppe zusammen musizieren. Deshalb entstand die überwiegende Mehrheit des aufgenommenen Materials “live”. Das heißt, dass Gitarre, Klavier und Schlagzeug gleichzeitig eingespielt und auf getrennte Spuren aufgenommen wurden. Was das Zusammenspiel dieser Instrumente angeht, hört man auf diesen Aufnahmen also die meiste Zeit das, was auch im Aufnahmeraum zu hören war.
Die Zeit der Aufnahmen markiert für die drei Mitglieder der Gruppe eine Zeit des Umbruchs. Wir hatten gerade zusammen unser Abitur abgeschlossen und wollten als ehemalige Mitglieder der Schulband ein letztes Projekt aufnehmen, um unsere gemeinsame Zeit als Freunde und Mitmusiker zusammenzufassen und für die Zukunft zu bewahren. Das Album steht entsprechend im Zeichen des Gefühls, gerade einen wichtigen Lebensabschnitt hinter sich gelassen zu haben. Jeder Tag während der Aufnahmen wurde von der wundersamen Feststellung begleitet, nicht einfach nur seine Sommerferien zu genießen um schließlich in den gewohnten Jahresablauf zurückzukehren, sondern stattdessen diese jahrelang wiederholte Kreisbewegung verlassen zu haben.

credits

released May 8, 2012

Lukas Henning - electric guitar, recording and post production
Magnus Rook - drums, vocals on 1,(2),4,5,(7),8,(9)
Christoph Messmer - piano, organ, vocals on 2,(4),(5),7,9

Lyrics and vocals:
1.) RGB - MR
2.) Une Puce - CM, MR (Rap)
4.) Keller - MR
5.) Innen - MR
7.) Traum - CM, MR (interlude)
8.) Strom - MR

tags

license

all rights reserved

about

Henning, Rook & Messmer Freiburg, Germany

.

contact / help

Contact Henning, Rook & Messmer

Streaming and
Download help

Track Name: RGB
(Please scroll down for the english translation...)

Morgenrot
in gelben Säcken
die Vögel singen Luft
als Wellen durch die Stadt
die Turmuhr schlägt
durch achtzig Ecken
doch im Dickicht
sinnentleerter Schilderwälder
bildet sie nichts ab

Hier
greift die Rotation
Jetzt
scheint die Welt zu scheinen
-
wird aus Leben Ton
-
und alles klingt davon

Abendgrün
auf violetten Harmonien
die Hügel spülen Duft
als Nebel durch die Stadt
der Mond erwägt
sich zu verstecken
in die Tiefen
semitransparenter Straßenlichter
stürzt er sich herab

Hier
greift die Rotation
Jetzt
scheint die Welt zu scheinen
-
die Vegetation
-
tanzt zwischen den Steinen


diese Luft
riecht nach Himmelblau
auch wenn sie niemand atmet
der Himmel atmet ein - atmet aus

Wenn du sie nicht mehr atmest
der Himmel atmet ein - atmet aus


- - -



RGB
(translation by Magnus Rook)

red dawn
in yellow trash bags
the birds are chanting air
like waves across the town
the tower's bell chimes
through eighty crossings
but in the obscure woods
of road signs devoid of meaning
it fails to cast an image

Here
rotation is taking hold
Now
the world stops pretending
-
life is tuning out
-
echoes away and away

green evening lights
over purplish harmonies
the hills' foggy scent
is flooding the town
the moon considers
to hide among the depths
of semitransparent street lights
and then lunges down

Here
rotation is taking hold
Now
the world stops pretending
-
the vegetation is dancing
-
between the rocks


this air
smells like the blue sky itself
though none breathe it
the sky keeps breathing in - breathing out

once you have ceased to breathe
the sky keeps breathing in - breathing out
Track Name: Une Puce
(Scroll down for the english translation...)


Der Tag geht zu Ende
endlich ist alles still
es tut so gut
mal allein zu sein
Doch zu früh gefreut
denn schon holt mich
mein Schicksal wieder ein
(Oh nein!)

Es zwickt und juckt
die ganze Zeit
in meinem Ohr
und lässt mir keine Ruh
Er kratzt und zwickt
sitzt sehr tief
in meinem Ohr

Und seine Stimme
dröhnt in meinem Kopf:

“Ich will zu ihr
du willst doch auch zu ihr
Na geh schon!”

Ich kann nicht zu ihr
sie war doch heut schon bei mir
Hau ab, du!

Mein Arzt hatte mich
schon des Öft’ren
an Psychologen überwiesen
doch keiner kann mir helfen
das Krankheitsbild sei selten
Na toll! Was bringt mir das jetzt?
(Gar nichts!)

Denn er schreit mir
pausenlos ins Ohr:

“Ich will zu ihr
du willst doch auch zu ihr
Na geh schon!”

Wenn ich nicht mache
was er von mir verlangt
tanzt er in meinem Kopf

“Ich hatte einen Traum
von einem Apfelbaum
davor stand ein Mädchen
und man glaubte es kaum
schlug Schaum (Ja, Schaum!)
machte einen Cappuccino
und shake-a-shake
von take zu take
von break zu break
es wird schon spayt
lad sie ein, nimm sie mit
zu Pacino oder Pitt
Schluss mit dem Rumhocken
rauf gehts auf die Socken
statt zu Bocken und zu Zocken
lass die Glocken rocken
(Du bist geschmacklos…)
Rein in die Schuhe
raus aus der Bude
komm komm komm komm
komm komm mach schon!
Ruf sie an und dann
du weißt schon, Mann…”
“Schagsahne oder Schokosoße”

(Ah, geh weg! Mann, lass mich!
Nein, können wir nicht! Aaah!)

Sagt mir bitte
was soll ich tun?
(Was soll er tun?)
Dieses Wesen macht
mich total verrückt
(Irgendwas macht ihn
vollkommen verrückt)
Oh nein, ich kann mich
nicht mehr halten
Ach Mist, ich glaub’
es ist zu spät!

Ich hoff'
ihr könnt nun verstehen
dass ich fast immer bei ihr bin
Doch nun
kann ich nicht länger warten
das Schicksal ruft mich
ich hab keine Wahl

Denn er schreit mir
pausenlos ins Ohr:

Ich will zu ihr
du willst doch auch zu ihr
Na geh schon!

Ich will zu ihr (Du willst zu ihr)
du willst (ich will)
wir woll'n zu ihr


- - -



Une Puce
(translation by Lukas Henning. Many thanks to Kate Harding for her translation-related suggestions!)


The day’s coming to a close
at last, all is quiet
it feels so good
being alone for a change
But I cheered to soon
since my fate is catching up
with me once more
(Oh no)

A pinch, an itch
all the time
in my ear
it leaves me no rest
He scratches and pinches
sitting all too deep
inside my ear

And his voice
roars within my head:

“Get me to her
you want to see her too
Go on, then!”

I can’t get to her
she‘s already been here today
Get lost, you!

My doctor had me
many a time
assigned to psychological treatment
but it can’t be helped
“a rare clinical picture”
Great! What does that do for me?
(“Nothing at all!”)

because he wont stop
shouting in my ear:

„Get me to her
you want to see her too
Go on, then!“

If I won’t do
what he asks of me
he will dance in my head.

“A lovely dream once came to me
and there I saw an apple-tree
and a girl by its side
who, you wouldn’t believe
was frothing milk (Yeah, milk!)
making a cappuccino
and shake-a-shake
from take to take
from break to break
it’s getting kinda late
invite her in, take her out
be it Pacino, be it Pitt
quit the hanging about
make a move, go for it
sitting alone blocking your smells
you could be out, rocking the bells
(You have poor taste…)
Get your shoes on
quit your den, son
come on, come on
be gone!
Call her up and then
you know how it goes, bro…”
“Whipped cream or chocolate sauce?”


Please tell me
what am I to do?
(What should he do?)
This thing is driving me
completely insane
(Something is driving him
completely insane)
Oh no!
I can no longer hold my ground
Aw shucks! I think
it’s all too late!

I hope
now you can understand
that I’m seldom far from her
but now
I just can’t wait much longer
fate is calling me
I just have no choice

‘cause he wont stop
shouting in my ear:

“Get me to her
you want it all the same
You go now!”

I long for her (You long for her)
you long (I long)
we long for her.
Track Name: Keller
(Scroll down for the english translation...)


Im Keller
war die Luft alles, was ich sah
Wände, Boden, Decke
konnte ich alle gleichzeitig berühren

Im Keller
schlug ich mir die Knöchel
an den Wänden auf und ab
um mich zu versichern
die Wände sind noch da

Im Keller
fühlte ich eine Erhebung
in meiner Wand (in meiner Hand)
und ich kratzte bis der Sand
rieselte nach innen
und ich rieselte nach außen

Mit einem leichten Knistern
schafft sich die heiße Essigluft Bahn
durch die Doppelfenster
unter Haut, unter Haar
unter Knochen und mehr
und ich blicke in den Himmel der
so nackt und fahl
und ungeheuer wundersam
wie ein großes, krankes Tier
sich zu Boden senkt

Und durch den Rauch
dringt ein diffuses Licht
durch die Nebel
im Betonwald bricht
heiße Essigluft
verdichtet
und mit Öl versetzt

hörst du den Puls
hörst du wie die Leitungen explodieren
fühlst du den Sog der Maschinerie
das einzige, was hier noch lebt

Am rauschenden Staubfluss
siebt sich die Luft durch Stanniolpapierlaub
und ein giftiger Regenbogen
fällt vom Himmel
die Strahlen der Sonne
lassen die Schutthaufen bersten
im Glühen verdampfen die Wände

Unterm Teppich
hat sich ein letztes Getier verirrt
dehnt die Flügel
schwebt durch das Fenster
und fort von hier
in die Stratosphäre
und bahnt sich seinen Weg
bis es im Vakuum gefriert

hörst du den Puls
hörst du wie die Leitungen explodieren
fühlst du den Sog der Maschinerie
das einzige, was hier noch lebt

Ich setze Stein auf Stein:
Richte meinen Keller ein


- - -



Cellar
(translation by Magnus Rook)


In the cellar
air was everything I saw
Walls, floor, ceiling.
I could touch all of them at once.

I scraped my knuckles up and down the walls
to reassure myself of their mere existence

I felt an elevation in the wall
in my hand
and I scraped until the sand
started to leak inside
and I started leaking to the outside

~

with a light hiss
the torrid air is breaking ground
through the double glazing
under skin, under hair, under bones and more
and I am gazing in the skies
which, so bare and bleak, so uncanny
sink onto the ground like a huge sick animal

a scattered glow is gleaming through the smoke
and the torrid air breaks through the concrete forest
- condensed
and blended with oil sludge


can you hear the pulse
can you hear the pipes explode
do you feel the undertow of the machinery
the only thing surviving

by the hissing dust river
the air is sifted by cellophane leaves
and a toxic rainbow falls from the sky
the sunrays let the rubble piles burst
heat evaporates the walls

under the carpet one last creature kept hidden
now flexing its wings and flying out the window
into the stratosphere
it is making its way
until freezing in a vacuum

can you hear the pulse
can you hear the pipes explode
do you feel the undertow of the machinery
the only thing surviving


~


I build stone on stone
setting up my cellar
Track Name: Innen
(Scroll down for english translation...)


Die Zeit ritt den Schimmel
durch die verlassenen Weiten der Brotebene
das Reich der Gegenstände
flimmerte im kühlen Licht der 16:9 Gestirne
ich lauschte dem Flüstern des Zentralheizungskörpers
der Raufaserhimmel war so klar wie eh und je
und überspannte mein Reich
in dem die Sonne niemals unterging
weil sie niemals aufging

Ich bin eure Liebe, Diese Welt
eure Trauer, eure Ängste ist aus Glas

Ich bin eure Stimme,
euer Anfang, euer Ende ist aus Glas


Ich liege in den letzten Zügen
die Sinne schwinden
und die Erde bebt ohne Grund
letztlich konnte ich euch nie belügen
steht auf - ein letztes Mal
seht über Feld und Berg und Tal
in den Wolken und überall wie

die Physik zerbricht Diese Welt
die Physik zerbricht ist aus Glas
ist aus Glas


- - -


Innen
(translation by Magnus Rook)


Time rode the mould's gray
through the abandoned plain bread
the realm of things
flickered in the pale light of widescreen stars
I listened to the whispering radiators
the wallpapered sky was as clear as ever
and arced over my empire
on which the sun never set
for it never rose

I am your love, This world
your grief, your fears is of glass

I am your voice,
your origin, your destination is of glass


I am taking my final breaths
my senses fading
the earth is trembling with no grounds
after all I could have never lied to you
arise - for one last time
watch how over fields, over hills and valleys
in the clouds and everywhere

physics breaks to pieces This world
is of glass
is of glass
Track Name: Eine Übung
Instrumental. The title translates to "An Exercise".
Track Name: Traum
(Scroll down for english translation... )


Die Zeit ist tot
sie starb mit mir
nun schweigen wir
und liegen hier
als Punkt, als Strich
so kümmerlich
sie ist tot
ich spür’ sie nicht

Wir ruhn zusammen
in einer fremden Welt
wir sehn das Lichtspiel
und das offne Zelt
Farben formen Muster
und diese ein Bild
die Zeit ist tot
doch sie lächelt mild

Ein Schlag durchzückt
das Meer der Sinne
und mein Herzschlag rast
und mit ihr die Zeit
Pulsierende Perlen
schillern auf meinen Händen
meine Augen huschen
über die Utopie
meiner Gedanken
kämpfen sich durch
das Dickicht in meinem
Verstand ich doch nie
die Klarheit aller
Dinge schwirren um
meine Füße beginnen zu
schwebende Klänge in
meine Ohren sind voller
Wind stürmt weiter
und weiter und weiter


- - -



Dream
(translation by Lukas Henning. Many thanks to Kate Harding for her translation-related suggestions!)


Time’s time has come
it passed with me
we fall silent now
and lie here
as a dot, a stroke
so pitiful
it’s gone
felt no more

We rest together
in another world
We see the pictures move
and heaven’s open tent
Color shapes patterns
patterns a view
Time’s time has come
its gentle smile.

A throb disturbs
the sea of senses
my heartbeat racing
and time with it
Pulsating beads
shimmer on my palms
My eyes darting
grand Utopia of
my thoughts
struggling through the thicket
in my mind
ever unaware of the
clarity of it all
things whirring around
my feet uttering a
beat in the tone in
my ears are filled with
wind storming on
and on and on
Track Name: Strom
(Scroll down for english translation...)


Durch weiße Hochglanzschluchten
gleitet unser Zug
durch Stahl- und Kunststoffröhren
strahlt das weiße Licht
deine konkaven Augen
streifen meinen Blick
ihre verchromten Tiefen
spiegeln mich

Der Sekundenschlaf des Stahls
(er projiziert ein Bild)
auf deine Haut aus Porzellan
(und brennt sich ein)

"Im Endeffekt woll'n wir doch alle fröhlich sein
und sagen können: So ein schöner Tag!
Wenn du das auch willst, pack die Drogen wieder ein.
Hör zu - ich hab dein Seelenheil am Start!"

~

Lebe wohl:

Im Hintergrund glüht unsere Stadt
ein Sternenmeer aus blankem Stahl
ich stehe diesseits des Kanals
und sehe dich da drüben

Der Klang von berstendem Acryl
du blickst Sekunden noch zu mir
die Brücke splittert hinter dir
du hebst die Hand zum Abschied


Im Anschluss:
Auszüge aus dem ersten Kapitel
der deutschen Übersetzung des Klassikers
"Brave New World" von Aldous Huxley


- - -


Current
(translation by Magnus Rook)

our train is gliding
through the polished white canyons.
white light gleaming
through tubes of steel and PVC.
my fleeting gaze
your concave eyes
their chrome-plated deeps
reflecting only me

steel induced absence of mind
(projecting an image)
on your porcelain skin
(and burns in deeply)

“Eventually we just want to be able to be happy.
Able to call today a beautiful day.
If that's what you want, pack in those drugs already.
Listen, I got your soul some salvation!”

~

farewell:

up there our city smoulders
an ocean formed of metal stars
I'm on this side of the canal
and see you over there

the sound of shivering acrylic glass
for seconds you return my gaze
until the bridge behind you bursts
until you wave goodbye


Following:
Excerpts from the first chapter
of the German translation of the classic
"Brave New World" by Aldous Huxley
Track Name: Bonus track: Abisong
( A graduation song. )



Ich lieg im Bett, es ist ein neuer Tag
und der Wecker schweigt, weil er weiß,
dass ich nie mehr Schule hab
Ich schau auf die Uhr - WAS? VIERTEL NACH DREI?
Dann dreh ich mich um, denn ich glaub,
heut nehm' ich wieder frei

Auch dieser Sommer wird vergeh'n
Manche von euch werd ich nie wieder seh'n (wie schön)
Das Leben steht im Pausenhof
Die Zukunft muss noch warten - denn die Gegenwart klingt so:

Abios Amigos - Jetzt ist endlich Fiesta
Ab heute wird gefeiert - Bis ins zweite Semester

Als Vergessene und Zufallsklassen
Wird man uns nun in die Welt entlassen, doch das is okay
Es war ne gute Zeit, doch es ist so weit
Die Versuchskaninchen werden landesweit aus dem Stall befreit

Auch unsre Stufe muss vergeh'n
Sowas wie uns wird man hier nie mehr seh'n (wie schön)
Das Leben steht im Pausenhof
Die Zukunft muss noch warten - denn die Gegenwart klingt so:

Abios Amigos - Jetzt ist endlich Fiesta
Ab heute wird gefeiert - Bis zweite Semester

In zwanzig Jahren sind dann manche reich
fünfmal geschieden oder schlafen weich aufm Bürgersteich
Und wenn wir uns dann wieder sehn
könn' wir auch sagen, das Abi war doch
durchwachsen...

Auch dieser Sommer wird vergeh'n
Manche von euch werd ich nie wieder seh'n (wie schön)
Das Leben steht im Pausenhof
Die Zukunft muss noch warten - denn die Gegenwart klingt so:

[...]

Ja und jetzt?

Die Sonne scheint auch ohne uns
durch defekte Chalousien
Die Cafda wird auch ohne uns
ihre Preise stark erhöhen [so stark]
Herr Kreuser [Der Harald] wird auch ohne uns
den Uniraum beschallen
[We are the Champions, my friends.]
Die Schule läuft auch ohne uns
doch es hat uns sehr gefallen.
Abios, Auf Wiedersehn!